logotype home home home home
english swedish
Start

Technische Beschreibung

Handdrechseln-Ergonomi

Kopierdrechseln

Spiralfräsen

Kannelierfräsen

Kugeldrechseln

Ornamental Sphere-turning

Teilungsbohren-fräsen

Avisera Kreuzsupport

Planscheibensystem

Spindel und Reitstockzubehör

Anwendungsbeispiele

Qualität

Video

Kontakt

DAS LIGNO SYSTEM

Kannelierfräsen

Mit dem LIGNO Combiwagen und dem Teilapparat ergeben sich unbegrenzt vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten.

Die Schablone kann sowohl für das Kopieren  als auch für das Kannelierfräsen benutzt werden. Der Fräser kann  gerade oder konisch an einem Lineal entlang geführt werden um ein entsprechend zylindrisches oder konisches Werkstück herzustellen.
Der Standardteilkopf hat eine Teilscheibe von 24 Teilungen. Diese kann durch selbst gemachte Teilscheiben von beliebigen Teilungen ersetzt werden.
Es gibt auch Teilköpfe mit 60 oder 72 Teilungen.


Der Teilapparat wird auf die Spindel montiert und mit einer Welle am Spindelkopf arretiert. Er ist um 360° verdrehbar.
Der Teilkopf ist mit einer Sechskantstange am Spindelkopf fixiert.
Sobald die Startposition eingestellt ist wird er am Spindelende festgeschraubt.
Mit dem justierbaren Anschlag wird die Frästiefe eingestellt.

Der Combiwagen hält den Halter für die Bohr-oder Fräsmaschinen (43 mm).
Die Höhe des Fräsers wird einem Stoppring eingestellt.
Normalerweise stellt man den Fräser auf Spitzenhöhe. Mit einer anderen Höheneinstellung können jedoch spezielle Effekte erzielt werden. Der justierbare Anschlag ist an der Welle des Halters montiert und beinhaltet eine kugelgelagerte Abtastrolle für das Kopierfräsen.

Beim Fräsen von dünnen Teilen empfiehlt es sich die schwenkbare Lünette einzusetzen um Vibrationen zu vermeiden.

By: Emil Isacson 2006-2011